Einstreuen mit FeelGood Stroh-Pellets

Das Stroh als "Ur-Einstreu" in neuer Form

Stroh fällt quasi als "Abfallprodukt" aus dem Getreideanbau an. Schon seit jeher wird Langstroh genutzt als preisgünstige Einstreu für die Stallungen - mit all seinen Vor- und Nachteilen.

FeelGood Stroh-Pellets bieten alle Vorteile von herkömmlichem Langstroh, sind aber viel einfacher in der Anwendung, um ein Vielfaches saugfähiger, erfordern viel weniger Platzbedarf bei der Lagerung und sind wesentlich staubärmer.

 

FeelGood Stroh-Pellets - eine gute Entscheidung...

... für's Pferd

80 % weniger Mistvolumen im Vergleich zu Langstroh

400 % mehr Urinaufnahme als Langstroh, 25 % mehr als Späne

Geruchsbindend

Nahezu staubfrei für ein gutes Klima im Pferdestall

Keine Gefahr durch Toxine und Pilzsporen, selbst bei schlechten Erntejahren, da diese durch hohe Temperaturen beim Pelletieren abgetötet werden.

Weicher, trockener Liegeplatz

Reduzierte Rutschgefahr

 

... für den Menschen

Einfache Handhabung

Großes Einstreuvolumen bei geringem Gewicht

Geringe Lagerfläche

Sparsam in der Anwendung

Jahresbedarf pro Box ca. 1.300 kg

Preisgünstige Art der Boxeneinstreu

Für die Umwelt

100 % biologisch abbaubar

Hochwertiger Kompost

Nach 2 - 3 Monaten bereits als Dünger nutzbar

Auch für Biogasanlagen geeignet

Umweltfreundliche Mistentsorgung


Anleitung Einstreuen mit Strohpellets

Download
Anleitung: So funktioniert das Einstreuen mit FeelGood Strohpellets
Einstreubedarf am Beispiel einer 4x4 m² großen Pferdebox
Empfehlung für die Handhabung der Ersteinstreu und für das Nachstreuen
FeelGood_Anleitung_Strohpellets.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB